SBZ 04aJedes Jahr ist im Arbeitsprogramm der Garten-Fachkommission (GFK) des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK) eine spezielle Fortbildungsveranstaltung vorgesehen. Ziel war am 26. Juli 2012 das Schulbiologische Zentrum (SZ) am Schleußiger Weg. Die Mitglieder wurden vom Leiter Axel Rehm begrüßt. Im ca. einstündigen Rundgang erfuhren die Gartenfreunde Wissenswertes zur Historie, zum Bildungsauftrag und zur Gesamtanlage des SZ.

Seit 1892 gehört die Einrichtung zur Stadt Leipzig und seit 1991 trägt sie die heutige Bezeichnung. Die Schullehrpläne im Fach Biologie werden hier in praktischer Form unterstützt und ergänzt. Auch fungiert das SZ als Ausbildungsstätte für Gartenbauwerker.

SLK-Fotos: Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Fachberatung - Pflanzenschutz und mehr ...

SBZ 07a

In der Anlage existiert ein rund 13 m tiefer Brunnen, der dem Gelände für die Bewässerung dient. Der Hausherr erläuterte, dass das SZ mit allen Sinnen zu erfassen ist. So ermunterte er die Fachberater den Geschmackssinn mit dem Verzehr von Blütenblättern der Taglilie zu testen. Die anfängliche Skepsis wich. Der Geschmack wurde als nussig empfunden.

Auf dem "Schlängelweg" lernten die Kleingärtner, dass eine Yucca-Pflanze in Euroa nicht blüht, weil die Insekten aus deren Heimat hier bei uns fehlen. Deshalb kommt es nicht zur Bestäubung.

  

SBZ 13aDer SZ-Chef führte die Gruppe durch den Bauerngarten und erklärte, dass in früheren Jahrhunderten diese Gärten von den Mönchen in Form eines byzanthinischen Kreuzes angelegt worden sind. Aus diesem Grund kreuzen sich die beiden Wege in der Ausformung eines Kreises. Bei verschiedenen Blättern beschrieb der Gastgeber, dass Eigenschaften dieser über die Bionik Eingang in den Alltag gefunden haben, z. B. das Wasserabweisen der Blattoberflächen einiger Arten. 

Im Kräutergarten wurde danach ausgiebig gefachsimpelt. Auch Fragen beantwortete Axel Rehm. So ließen sich die Fachberater die Unterschiede zwischen Tujen und Zypressen für ihre weitere Tätigkeit erklären.

Nach dem sehr ausführlichen und äußerst lehrreichen Rundgang bedankte sich Ralf Hesse im Namen aller beim Leiter des SZ Axel Rehm und wünschte eine weitere erfolgreiche Arbeit beim Heranführen der Kinder und Jugendlichen an die Natur.

Lothar Kurth