GFK 20120628 01 BlockhausZum Ortsteil Kleinzschocher im Südwesten Leipzigs zählt untrennbar der KGV „Blockhaus 1894". Diesem statteten die Mitglieder der Garten-Fachkommission (GFK) einen Besuch am 28. Juni 2012 ab und wurden auf der Vereinswiese durch den 1.und 2. Vorsitzenden, den Schatzmeister sowie durch die Fachberaterin empfangen. Dies hat Seltenheitswert.

Blockhaus-Chef Rainer Zeller gab Einblicke in die Historie des als „Westvorstädtischer Schreberverein" Leipzig-Kleinzschocher am 16. August 1894 gegründeten Vereins, der nach sechs Jahren sein erstes Pachtland für das heutige Kepler-Gymnasium an der Dieskaustraße 76 räumen musste.

Fotos: SLK

GFK 20120628 14 BlockhausEine neue Heimat fand der Verein auf gepachtetem Gelände des Pfarramtes der Tabor-Kirchgemeinde. Prägend für den Verein ist das Blockhaus, das 1897 auf der „Sächsisch-Thüringischen Industrie- und Gewerbeausstellung" im Clara-Zetkin-Park zu sehen war und danach in die Vereinsanlage „umgesetzt" wurde.

Die heutige Anlage umfasst 145 Parzellen und viele junge Familien haben sich für einen Garten entschieden. Rainer Zeller verwies auf die neuen Spielgeräte, die vor einem Monat gerade den Kindern übergeben worden sind.

Vereinsfachberaterin Susanne Gebauer führte die Ehrenamtlichen der GFK anschließend durch die Anlage. Bei Sonnenschein sahen die kritischen Augen fast durchgängig in kleingärtnerischem Sinne positive Parzellen. Das bisher Beste 2012.

GFK 20120628 08 BlockhausIn der gesamten Anlage wird überdurchschnittlich viel Gemüse angebaut und es waren nur vereinzelt Nadelbäume zu sehen. Die Wege werden von den angrenzenden Parzellenpächtern in Ordnung gehalten, so dass kaum „Wildwuchs" zu erkennen ist.

An manchen Stellen musste an die Verkehrssicherungspflicht durch über den Zaun ragende Gewächse hingewiesen werden. Einige Totgehölze sollten ebenso kurzfristig aus Parzellen entfernt werden. In einer Parzelle wurde auf gerissenen Ortbeton (Gehwegbelag) hingewiesen.

Der Gesamtbestand an Nistkästen ist laut Klaus Rost, Leiter der Vogelschutzlehrstätte, ordentlich. Es könnten jedoch, bei Wegfall von Bäumen, Ersatzkästen hinzukommen. Die Informationen in den Schaukästen der Anlage sind aktuell und gut gestaltet. 

 

Bei der abschließenden Zusammenkunft im 1.OG des Blockhauses fasste Ralf Hesse das beim Rundgang Gesehene zusammen und bot Rainer Zeller an, auch in diesem Verein Fachvorträge zu kleingärtnerischen Themen vor den Mitgliedern zu halten. Für die Gastfreundschaft bedankte sich er sich beim gesamten Vorstand des KGV „Blockhaus 1894".

Lothar Kurth