Garten-Fachkommissionen beider Verbände erstmals bei Begehung gemeinsam

20110929 01 Gfrdin Tulleweit 1024

Im Rahmen der im Februar 2011 stattgefundenen Messe „Haus-Garten-Freizeit“, die Stadtverband (SLK) und Kreisverband (KVL) zusammen ausrichteten, kam auch der Gedanke zu Wort, eine Begehung in einer noch auszuwählenden Kleingartenanlage (KGA) mit Fachberatern aus den zwei Verbänden durchzuführen. Dieses Ansinnen wurde am 29. September Realität. Für die ursprünglich vorgesehene KGA „Gartenfreunde West Rückmarsdorf“, die in den Vorbereitungen zum 100-jährigen Vereinsjubiläum 2012 stecken, sprangen die Gartenfreunde der KGA „Am Kanaldreieck“ dankenswerterweise kurzfristig ein.

SLK-Fotos: Gartenfreundin Tulleweit - KGV "Am Kanaldreieck" (rechts)

Im schmucken Vereinshaus des 1983 gegründeten Vereins begrüßte KVL-Chef-Fachberater Dieter Haberkorn mit einigen herzlichen Worten die Kollegen aus dem SLK. Anschließend gab Gartenfreundin Tulleweit (siehe Foto rechts oben) einen kurzen geschichtlichen Abriss, beschrieb das Vereinsleben mit den 390 Mitgliedern und die kleingärtnerischen Tätigkeiten in den 210 Parzellen – von denen nur vier leer sind – und ging auf die Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung des seit 1999 zu Leipzig zählenden Ortsteils Böhlitz-Ehrenberg ein. Von der ca. 8,76 ha großen KGA entfallen rund 6,24 ha auf diesen Ortsteil sowie ca. 1,35 ha auf Rückmarsdorf und 1,17 auf Burghausen.

20110929 07 Kompostieranlage 1024

Bei herrlichem Spätsommerwetter übernahm Gartenfreund Hähnlein (im linken Foto 1.v.r.) das Kommando bei der Führung durch die Anlage. Einen ersten Stopp beim Rundgang gab es an der Kompostieranlage. Hier wird auch der Verschnitt entsorgt, der bei der Pflege der rund 4.000 m² großen Anrainerfläche an die Merseburger Straße anfällt.

Die Wege sind geradlinig angelegt und breit genug, dass man auch mit dem Fahrrad die Strecken – bei entsprechender Rücksichtnahme – zurücklegen kann. Für den Nachwuchs gibt es sehr gute Spielmöglichkeiten. Erst kürzlich wurde ein Insektenhotel von gtb Schauplatz fachgerecht hergestellt und montiert.

Nach dem Rundgang trafen sich die Teilnehmer wieder im Vereinshaus. Inzwischen war der berufstätige KGV-Vorsitzende Steffen Huß hinzugekommen. Auch er begrüßte die Gekommenen und berichtete, dass in jüngster Vergangenheit rund 120 Nadelbäume entfernt wurden und jährlich zwei Begehungen in der Anlage durchgeführt werden. Die Besonderheit im KGV ist, dass die Anlage in Quartiere aufgeteilt ist und jeder ein Obmann vorsteht.

Bei der Einschätzung der gesehenen Eindrücke bemerkte Ralf Hesse (SLK), dass auch er gespannt war auf die „neue Umgebung“ und den Vergleich der Probleme bei SLK und KVL. Er resümierte, dass er übermäßig hohe Hecken feststellte und die Gärten eher der Erholung dienen. Der Obstgehölzschnitt sollte in naher Zukunft fachgerecht vorgenommen werden. Klaus Rost – Leiter des Vogelschutzlehrstätte – riet, an geeigneten Plätzen, die ausreichend vorhanden sind, Nistkästen sicher vor Räubern anzubringen.

Die Ergebnisse der Begehung werden in einem Protokoll zusammengefasst, das dem Vorstand Hinweise und Anregungen für die weitere Vorgehensweise in der Anlage eröffnet. Dieter Haberkorn bedankte sich im Namen der Gartenfreunde des Gastgebers bei den Mitgliedern der GFK des SLK für ihr Kommen an die Peripherie von Leipzig. Sicher wird es 2012 einen „Gegenbesuch“ geben.

 Lothar Kurth