GFK 20160929 3304Zur letzten Begehung in der vor Jahresfrist für 2016 ausgewählten Kleingartenanlagen (KGA) trafen sich die Mitglieder der Garten-Fachkommission (GFK) in der KGA "Alt-Wiesengrund" und wurden von Eberhard Ertel, welcher seit 2009 den Vorsitz inne hat, in Empfang genommen. Die Anlage - die im Landschaftsschutzgebiet "Parthenaue" - liegt, weist eine Größe von 2,43 ha mit 78 Parzellen auf. Im Jahr 1933 entstand die Anlage und den Verein gründeten "Auswanderer" aus Schönefeld.

Erfreulicherweise gibt es keinen Leerstand und viele junge Familien haben in den letzten Jahren den Alterdurchschnitt aller Mitglieder unter 50 Jahre gesenkt. Leider gibt es z.Z. keinen aktiven Gartenfachberater im Verein.

SLK-Foto: Rahmenkonstruktion für den Anbau "hängender Früchte"

GFK 20160929 3255Nach den einführenden Worten ging es in den Anlagenteil zwischen Theklaer und Kiebitzstraße, der sich nördlich an das Naturbad Nordost anschließt. Hier fiel auf, dass sich der Hauptweg zwischen den beiden vorgenannten Straßen innerhalb der Anlage befindet und zum angrenzenden Gelände durch einen Drahtzaun getrennt ist. Auf der anderen Wegseite - innerhalb der Anlage - verwunderte deshalb eine Heckenhöhe bis zu 2,00 m, die eine ungehinderte Einsicht verwehrt. Die gesamte Hecke am Hauptweg ist auf das vorgegebene Maß von 1,20 m Höhe lt. Kleingartenordnung (KGO) zu stutzen. Bei mehreren Eingangstüren in die Parzellen entlang des Hauptweges fehlen die Nummernschilder.

SLK-Foto: 2 m hohe Hecke am Hauptweg

GFK 20160929 3293Während des Rundgang erläuterte der Vorsitzende auf Nachfrage an Ort und Stelle, dass zwei Parzellen nicht verpachtet werden können, da ein Pächter z.Z. unauffindbar ist und der andere Garten mit einer runiösen Laube ausgestattet ist. Dieser wird jedoch von den Vereinsmitgliedern gemeinsam in Schuss gehalten.

Beim abschließenden Resümee im Vereinshäuschen schilderten die Fachberater ihre Eindrücke. Bemängelt wurde der hohe Bestand an Wald- und Parkbäumen sowie an Koniferen. Auch hinterlassen mehrere Parzellen den Eindruck einer gewissen "Verwilderung" bzw. dienen eher der Erholung. Und auch der Baumschnitt könnte besser sein.

SLK-Foto: Mitglieder pflegen nicht verpachtbaren Garten aufgrund abbruchreifer Laube

GFK 20160929 3280In zahlreichen Parzellen sieht das geübte Auge in Anbetracht der Jahreszeit jedoch auch, dass ordentlich angebaut wurde und z.T. sind die Erträge zu sehen, die noch ihrer Ernte entgegensehen.

In der gesamten KGA können weitere Nisthilfen für die gefiederten Freunde befestigt und Unterkünfte für Nutzinsekten aller Art aufgebaut werden. Dies käme den Ernteerfolgen im nächsten Jahr entgegen. Vereinsvorsitzender Eberhard Ertel bedankte sich bei den GFK-Mitgliedern für die Unterstützung und die zahlreichen wichtigen Hinweise.

SLK-Foto: Tomaten im Sonnenschein

Lothar Kurth