2017 BSS 40252017 waren die möglichen 22 Plätze für das Baumschnittseminar, das der Stadtverband Leipzig der Kleingärtner e.V. (SLK) jährlich anbietet, bereits im Januar vergeben. Positiv ist anzumerken, dass dem SLK Absagen von Angemeldeten - beruflich bedingt - mitgeteilt wurden. Jedoch gab es erneut zwei Uentschuldigte, so dass Nachrückekandidaten nicht mehr angefragt werden konnten. Die 20 Gartenfreundinnen und Gartenfreunde, die sich beim theoretischen Start am 2. März 2017 in der SLK-Geschäftsstelle in die Anwesenheitsliste eintrugen, waren dann auch beim dreigeteilten Seminar - ohne Ausfälle - wissensdurstig mit von der Partie.

SLK-Foto: Auch der Wundverschluss an Schnittstellen sollte nicht vergessen werden

2017 BSS 4021Die "Schüler" aus 16 Kleingärtnervereinen (KGV) hörten beim theoretischen Unterricht durch den Referenten reichlich neue Begriffe, die der "Garten-Olaf" jedoch verständlich erläuterte und anschaulich mittels Power-Point-Präsentation darstellte. Ausgehend von einigen Grundlagen des Kleingärtnerns lenkte Olaf Weidling "das Geschehen" danach auf die Herangehensweise beim richtigen Schnitt der Obstgehölze. Ralf Hesse, der bei der Theorie assistierte, wies auf fachgerechtes Werkzeug hin, für das man besser mal ein paar Euro mehr ausgeben sollte. Die ca. zwei Stunden der theoretischen Unterweisung verliefen kurzweilig, denn die Teilnehmer hatten auch ihren Anteil, sie "löcherten" den Referenten mit Fragen. Zwei Tage darauf, bei herrlichem Frühlingswetter, trafen sich die 20 Seminarteilnehmer in der Anlage des KGV "Volksgesundung" in Leipzig-Möckern. Im ersten Praxisteil demonstrierte Ralf Hesse den 4 Gartenfreundinnen und 16 Gartenfreunden, den optimalen Schnitt an den Obstgehölzen, ausgehend von einer trittsicheren Leiter und einem nicht nachgebenden Untergrund. Auch das Thema Arbeitssicherheit spielte also eine Rolle.

SLK-Foto: Schnitt an der richtigen Stelle

2017 BSS 4026Bei den Teilnehmern war am ersten Praxistag angesagt, Augen offen zu halten, Ohren zu spitzen und sich Notizen zu machen, um am zweiten Praxistag möglichst wenige Fehler zu fabrizieren. Eine Woche darauf, am 11. März 2017, mussten alle 20 "Azubis" beweisen, was sie gelernt haben.

Olaf Weidling und Ralf Hesse wiesen den Teilnehmern in zuvor ausgewählten Gärten "ihre" Bäume zu, die nun zu schneiden sind. Nach rund zwei Stunden observierten die beiden Fachleute die Ergebnisse "ihrer Schüler", gaben noch so manche Hinweise, waren jedoch mit den gezeigten Leistungen der Teilnehmer zufrieden.

Die Absolventen des Seminars dankten den beiden Fachberatern und äußerten, dass ihnen diese Form der Wissensvermittlung eine leicht verständliche Hilfe gewesen ist. Viele vormals unbekannte Begriffe, haben nun einen Inhalt (z.B. Saftwaage), so meinten einige der Teilnehmer.

Zum Abschluss übergab SLK-Mitarbeiter Lothar Kurth allen ihre Zertifikate und unterstrich die Worte vom "Garten-Olaf", dass die Teilnehmer ihre neu erworbenen Kenntnisse nun auch in ihren jeweiligen KGV den anderen Mitgliedern angedeihen lassen mögen.

SLK-Foto: Nach der Überreichung der Zertifikate strahlende Gesichter

Lothar Kurth