GFK 20130627 01Kurzfristig wurde der Besuchsort im Kalender des Jahresplanes 2013 der Garten-Fachkommission (GFK) für Juni geändert.

Auf Anforderung des Vorstandes des KGV "Wettinbrücke" zwei Tage zuvor, suchten die Mitglieder der GFK die Anlage an der Weißen Elster auf, in der auch Parzellen durch die Witterungsunbilden im Juni überschwemmt worden sind. Vier Vertreter des Vereins empfingen am 27. Juni die Fachberater.

SLK-Fotos: Während des Rundgangs

Vorstandsmitglied Anja Richter (Foto oben, r.) gab Auskunft zur 1986 gegründeten, damaligen Kleingartensparte mit 84 Parzellen auf 3,04 ha Fläche. Eine Parzelle steht leer und zwei vor der Aufgabe. Ralf Hesse, Leiter der GFK (5.v.l.), erläuterte das Ziel der Vor-Ort-Begehung und unterstrich, dass die GFK mit dem Rundgang und der anschließenden Auswertung den Vorstand in seiner ehrenamtlichen Arbeit unterstützten will und ein Protokoll mit präzisen Angaben dem Verein umgehend übergeben wird. 

GFK 20130627 12Aufgrund dessen, dass die Mitgliederversammlung des KGV "Wettinbrücke" zwei Tage nach der Begehung am 29. Juni stattfindet, kann das Protokoll jedoch erst danach ausgehändigt werden.

Beim Gang durch die Anlage sahen die Fachberater viel "Schatten". Ausufernde Heckenbreiten und -höhen, Nachholebedarf beim Baumschnitt, ein radikal "abgesäbelter" Nadelbaum in ca. 3 m Höhe (r.), Wald- und Parkbäume, Korkenzieherweiden, viele Rasenanteile in den Gärten, "kompakte" Koniferenbereiche (r.u.) und Verwilderungen. 

 

GFK 20130627 20Oft liegen kleingärtnerisch bedenkliche Parzellen und vorbildliche (l.u.) nebeneinander. Während der Begehung merkte Anja Richter an, dass die neuen und jungen Pächter gewillt sind, die Forderungen im Sinne der kleingärtnerischen Gemeinnützigkeit Schritt für Schritt in Zukunft umzusetzen.

Ralf Hesse fasste das Gesehene beim Rundgang zusammen und bot die Teilnahme einer Gartenfreundin oder eines Gartenfreundes am Baumschnittseminar an. Die Mitglieder des Vorstandes nahmen das Angebot dankend an und werden eine/n geeignete/n Pächter/in benennen. 

GFK 20130627 23Wolfgang Martinius schätzte ein, dass die Anzahl der Nistkästen gut ist und in mehreren Parzellen auch Insektenhotels den Nützlingen einen Unterschlupf bieten.

Zum Abschluss wünschte Ralf Hesse den vier Vereinsmitgliedern eine ordentliche und erfolgreiche Mitgliederversammlung und riet, Entscheidungen für Anlage und Verein gemeinsam mit den Pächtern, die bei der Versammlung anwesend sind, für eine gedeihliche Zukunft des KGV "Wettinbrücke" zu treffen.

Lothar Kurth