2011WF 2 1024In der Kleingartenanlage des KGV "Parthenaue" in Panitzsch trafen sich 22 Gartenfreunde aus dem Verein und Gäste aus Leipzig, um den Jahresabschluss im kleinen Vereinsbungalow zu begehen. Der Vorstand hatte eine hübsche, weihnachtlich geschmückte Tafel hergerichtet, an der sich die Kleingärtner am Nachmittag des 10. Dezember einfanden. Und jeder hatte ein Wichtelpaket mitgebracht. Nachdem alle Platz genommen hatten, begrüßte Vorsitzender Henry Grünwald die Erwartungsvollen und eröffnete die Kaffeetafel. Die Kleingärtner aus Kreis- und Stadtverband hatten sich eine Menge zu erzählen.

Fotos: Verein

2011WF 1 1024Am frühen Abend schließlich fand die "Bescherung" statt. Henry Grünwald erläuterte, wie die Geschenke ihren zukünftigen Besitzer finden. Ein Becher mit einem Würfel geht reihum. Wer zuerst eine "6" würfelt, darf sich eines der  Wichtelpakete auf dem Tisch aussuchen.

Sind alle 22 verteilt, wird noch rund eine halbe Stunde weitergewürfelt. Wer hier eine "6" hat, darf ein vermeintlich "wertvolleres Wichtel" eintauschen. Dabei ging es unheimlich lustig zu, denn manche Gaben wechselten bei jeder "6" den Besitzer. Am Ende wurden alle "Wichtel" gemeinsam ausgepackt. Das kleinste Geschenk entpuppte sich als sehr anspruchsvolles Büchlein. Und alle waren zufrieden.

In gemeinsamer Runde wurden Anekdoten und Erheiterndes zum besten gegeben. Dabei hatte sich Dr. Horst Krüger, ehemaliger Vereinsvorsitzender, akribisch mit Literatur vorbereitet. Darunter waren viele "Knüller" von Heinz Erhardt. Auch Siegfried Wollny und Henry Grünwald "bereicherten" die Runde mit einigen Kalauern. Nach einem deftigen Abendbrot mit Gesprächen quer durch den Raum brachen die Gartenfreunde gut gelaunt in Richtung "nach Hause" auf.