20150605 5195 VSL60In Vorbereitung des Jubiläums bekam das Gebäude im Frühjahr ein neues angenehmes Antlitz durch einen farblich passenden Anstrich und im angrenzenden Vogelhain führten Mitarbeiter des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK, Träger der Einrichtung) notwendige Werterhaltungen durch.

Dies merkte SLK-Chef Robby Müller während seiner Begrüßung am 5. Juni 2015, dem 60. Geburtstag der VSL, im Rahmen der Festveranstaltung in der Kleingartenanlage „Am Kärrnerweg" vor ca. 45 Gästen an.

SLK-Foto: Ansicht des Eingangsbereiches in die Lehrstätte

20150605 5196 VSL60

Zur Feierstunde begrüßte er u.a. den Bürgermeister für Umwelt, Ordnung, Sport, Heiko Rosenthal und zahlreiche der ehrenamtlich tätigen Vogelkundler.

In seiner Ansprache schlug Robby Müller den Bogen von den Anfängen durch den Gründer Andreas Hohmann über die Gegenwart mit Blickrichtung in die Zukunft.

SLK-Foto: Zugang zum Vogelhain mit dem Naturlehrpfad

20150605 5236 VSL60

 

War es dem Gründer des VSL vergönnt, zahlreiche Kinder und Jugendliche für die Ornithologie zu begeistern, die bis ins hohe Alter für den Vogel- und Naturschutz aktiv sind, u.a. das Gründungsmitglied Gerhard Kuhfuß und der Leiter der VSL Klaus Rost, so ist es in den letzten Jahrzehnten leider nicht mehr gelungen, den dringend benötigten Nachwuchs – im Zeitalter von Computer und Handy – kontinuierlich heranzuziehen.

SLK-Foto: Klaus Rost empfängt Glückwünsche von SLK-Schatzmeisterin Martina Dilßner und dem SLK-Vorsitzenden Robby Müller (v.r.n.l.) 

20150605 5235 VSL60

 

Diese Worte sind auch gerichtet an die Bildungsträger von Stadt und Land. Es muss aller Ziel in den kommenden Jahren sein, die Nachwuchssuche zu forcieren und die Kinder- und Jugendarbeit zu erweitern. Denn oftmals sind es Lehrer und Erzieher, die die Einrichtung aus eigenem Erleben kennen, und mit den Kindern und Jugendlichen dieses Kleinod gezielt besuchen.

Es könnten wesentlich mehr sein, denn das was dem Nachwuchs an beispiellosem und inhaltsreichem Lehrunterricht durch Peter Schädlich geboten wird, sucht seinesgleichen in der ganzen Region.

SLK-Foto: Peter Schädlich (r.) freut sich über die Ehrung

Die Nachfrage an Bildungsangeboten der VSL ist nach wie vor ungebrochen. Die Einrichtung, die nur in den "grünen Monaten" geöffnet ist, empfängt jährlich ca. 1.000 bis 1.100 Besucher. Auch hier zeichnet sich leider der Trend der letzten Jahre ab, dass es mehr Erwachsene im Verhältnis zu Kindern und Jugendlichen geworden sind. Erstaunlich viele Auswärtige sind Gäste der VSL. Erst vor Monatsfrist staunten Riesaer Gartenfreunde mit der Anmerkung: „Das ist ja toll, wir kommen auf jeden Fall wieder".

20150605 5223 VSL60Robby Müller hob die guten Partnerschaften und Kontakte zum NABU, zum Ornithologischen Verein zu Leipzig, zum Naturkundemuseum Leipzig, der AG Kranichschutz Dübener Heide, der AG Naturschutzinstitut Leipzig sowie dem Igelschutzzentrum hervor. Ebenso zum Amt für Umweltschutz, Abt. Naturschutz und dem Amt für Jugend, Bildung und Familie mit jährlicher Beteiligung der VSL am Sommerferienpass. Ganz besonders strich der SLK-Chef die über viele Jahre gewachsene Kooperation mit René Diebitz hervor, einem exzellenten und einzigartigen Präparator, der international mehrfach für seine ausgezeichneten Leistungen hoch geehrt wurde. Ihm verdankt die Einrichtung eine große Anzahl von Exponaten. Auch die beiden neuen Vogelpräparate sind durch seine Hände gegangen, die anlässlich der Feierstunde übergeben worden sind: Ein Raubwürger und ein Raufußkauz.

SLK-Foto: SLK-Vorsitzender Robby Müller bei der Eröffnung der Festveranstaltung

20150605 5226 VSL60Nach der Begrüßungsrede hielt Klaus Rost, der Leiter der VSL, eine kurze, eindrucksvolle Ansprache. Er erinnerte, dass vogelkundliche Führungen in verschiedenen Kleingartenanlagen (KGA) nach dem Zweiten Weltkrieg der Anfang der langen Geschichte sind. Lichtbildervorträge in den Kleingärtnervereinen zur Popularisierung des Vogelschutzes waren der nächste Schritt.

In der KGA „Am Kärrnerweg" war der Vereinsschuppen an der Wiese das erste Domizil und damit die Geburtsstätte der VSL. Bis 1953 stand auf dem Augustusplatz ein Tageslichtkino, das heutige Gebäude der VSL. Die Grundsteinlegung für das umgesetzte Bauwerk erfolgte am 23. November 1953 und einen Tag nach dem 59. Geburtstag von Andreas Hohmann wurde die VSL am 5. Juni 1955 eröffnet.

SLK-Foto: Bei Klaus Rosts Ausflug in die Historie herrscht gebannte Stille

Der VSL-Gründer organisierte in den Folgejahren oftmals auch Lagerausflüge, von denen die Hobbyornithologen noch heute schwärmen. Auch einen bösen Tiefschlag musste die VSL hinnehmen. Bei einem Einbruch in die Lehrstätte 1993 gingen 75 Präparate verlustig. Darunter waren unwiederbringliche seltene Exemplare von Großtrappe, Seeadler und Kranich. Heute jedoch, an diesem Tag, freute sich Klaus Rost besonders, dass viele der treuen Weggefährten zur Festveranstaltung kamen.

20150605 5228 VSL60Bürgermeister Heiko Rosenthal schätze in seinem Grußwort die Lehrstätte ein, als eine Einrichtung, welche für aktuelle und zukünftige Generationen attraktiv und omnipräsent zu entwickeln ist.
Er regte die Einwerbung von Fördermitteln an (analog zur Auwaldstation in Lützschena) und Investitionen in audio-visuelle Arbeitsmittel. Der Fokus auf die VSL ist vor allem bei Behörden und Pädagogen zu schärfen, damit dieses Unikat des Natur- und Vogelschutzes auch in den nächsten 60 Jahren aktiv ist.

SLK-Foto: Bürgermeister Heiko Rosenthal ist voll des Lobes über Einrichtung und Vogelkundler

20150605 5234 VSL6020150605 5232 VSL60

Zu den Gratulanten gehörten auch der Ornithologische Verein zu Leipzig und Gartenfreund Wolfgang Martinius aus dem KGV "Neuer Weg" schenkte den Ehrenamtlichen der VSL zwei seltene Fachbücher - "Vogelschutz im Garten" von Dr. Karl Mansfeld (1936) und "Die Käfer des Deutschen Reiches" mit 40 Farbdrucktafeln von Edmund Reitter, Kaiserlicher Rat (1909).

Aus den Reihen der Vogelkundler zeichneten der SLK-Vorsitzende und die Schatzmeisterin des SLK, Martina Dilßner, Gerhard Schulz, Jürgen Pfauder (1), Peter Schädlich und Klaus Rost mit Präsenten aus.

SLK-Fotos: Gerhard Schulz (l.) und Jürgen Pfauder (1 / r.) empfangen die Glückwünsche des SLK-Vorstandes

20150605 5238 VSL60Peter Schädlich trat nunmehr ans Rednerpult und „servierte" in seiner weithin bekannten humoristischen Art Anekdoten aus 60 Jahren VSL. Bei seinen Führungen durch die Räume der Lehrstätte und durch den Vogelhain mit dem Naturlehrpfad gab es immer wieder Begebenheiten, die zum Schmunzeln animieren. Ganz besonders ist dabei der sogenannte „Kindermund" erfrischend.

Der Hobbyornithologe stellte zum Schluss den Gästen noch die beiden neuen Errungenschaften der über 1.000 Exponate in der VSL vor, die von René Diebitz hergerichteten Vogelpräparate Nr. 410 und 411, einen Raubwürger und einen Raufußkauz, vor.

SLK-Foto: Peter Schädlichs Episoden regten die Lachmuskeln der Gäste an

20150605 5242 VSL60Der Vorsitzende des gastgebenden Vereins der Kleingärtner „Am Kärrnerweg", Peter Kanis, überreichte den ehrenamtlichen Vogelkundlern eine handgefertigte Geburtstagskarte und bedankte sich für die jahrzehntelange gute Kooperation.

SLK-Foto: Peter Kanis gratuliert im Namen der Mitglieder und des Vorstandes vom Verein der Kleingärtner "Am Kärrnerweg"

Im zweiten Teil der Festveranstaltung bat Peter Schädlich die Gäste in die Räumlichkeiten der VSL.

20150605 5248 VSL60Beim Rundgang erläuterte er in gekonnter Manier sämtliche Details im Ausstellungsraum und beantwortete auch unzählige Fragen, u.a. von Bürgermeister Heiko Rosenthal und der Leiterin des Bereiches Gärten beim Amt für Stadtgrün und Gewässer, Karin Haberkern. Diese einmalige Sammlung zu sehen und alles erklärt zu bekommen, dies ist, so der allgemeine Tenor, einen Besuch unbedingt wert.

SLK-Foto: Beeindruckt vom Wissen Peter Schädlichs hören die Besucher aufmerksam zu, unter ihnen BM Rosenthal (2.v.r.)

20150605 5253 VSL60Nach dem ausführlichen Rundgang durch die Räume der Lehrstätte und den Vogelhain hatte das Team der Gaststätte „Am Kärrnerweg" in der Zwischenzeit unter freien Himmel einiges Kulinarisches vorbereitet. Gemütlich wurde nun noch in lockerer Runde über die Ornithologie, Erlebnisse aus vergangenen Jahren und noch so manch anderes gemeinsam gesprochen. Eine angenehme Feier zu Ehren des 60. Geburtstages der VSL klang bei sommerlicher Witterung aus.

SLK-Foto: Der Vereinsschuppen war die Ausgangsbasis der heutigen Vogelschutzlehrstätte