2013SF 2823

In der Nähe der früheren Trabrennbahn Panitzsch ist die Kleingartenanlage "Parthenaue", in Sichtweite an der parallel vorbeiführenden B 6, nicht zu verfehlen.

Die Gartenfreunde, der 42 Parzellen großen Anlage, feierten am 9. / 10. August ihr diesjähriges Sommerfest. Bei schönem Wetter trafen sie sich am Freitag Abend und es wurde bis in die Dunkelheit hinein "geklönt".

SLK-Fotos - Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Kinder- und Sommerfeste in Leipziger KGV

 

2013SF 2784

Zum traditionellen Skatturnier begrüßten die Gartenfreunde am Sonnabend 9 Uhr auch einige Gäste. An drei Tischen gingen zehn Skater auf die Jagd nach Punkten in zwei Runden zu je 24 Spielen (r.).

Auf dem Programm stand am frühen Nachmittag das Soft-Ball-Schießen (l.u.). Hier musste man das Gefühl für die passende Geschwindigkeit und den richtigen Bogen haben, um die Scheibe zu treffen und dass der Ball nicht abprallt. 28 Teilnehmer hatten sich immerhin gemeldet.

 

2013SF 2818Und auch die jungen Generationen waren am Start. Da dauerte der Wettbewerb einige Zeit und bei Punktgleichheit durften viele Werfer noch ins Stechen. Es kam aber nie Langeweile auf, weil genug Spannung in der Luft lag und die Umstehenden immer ein paar gutgemeinte Ratschläge parat hatten. Da konnte auch der für einige Zeit einsetzende Landregen die Stimmung nicht trüben, zumal der Wettbewerb ja unter einer sicheren Überdachung ablief und ein Regenbogen zu sehen war. Deshalb hatten die Organisatoren um Heidi Grünwald, Hans Rimbach und Henry Grünwald vorsorglich auf der Terrasse vor dem Vereinshäuschen das Partyzelt mit Bierzeltgarnituren aufgebaut, das zum zentralen Treffpunkt von Gartenfreunden und Besuchern wurde.

2013SF 2833Zum absoluten Gaudi gestaltete sich das "Apfeltauchen" auf der Vereinswiese. Besonders geeignet dafür ist ein rundes, mit Wasser gefülltes Kinderplanschbecken, in dem Äpfel schwimmen, die mit dem Mund, ohne Hilfe der Hände, aus dem Bassin zu "fischen" sind. Wer die meisten in 90 Sekunden aus dem Wasser befördert, ist der Sieger - so die Regeln.

In zwei Durchgängen versuchten acht Mutige ihr Glück. Einer der Teilnehmer hatte eine verblüffende Technik entwickelt und brachte elf Äpfel ins Trockene. Er war so mit Hingabe bei der Sache, dass er bei einem Fangversuch mit dem Oberkörper ins Wasser platschte. Na das sorgte für Gejohle (r.).

Auf der Vereinswiese konnten sich die Kinder und Jugendlichen schminken lassen oder man ließ sich ein Tattoo auftragen. Auch manchen Erwachsenen sah man später mit einem kleinen "Gemälde" auf dem Unterarm.

Für die Wettbewerbe im Skaten und Soft-Ball-Schießen hatte der Vorstand für die drei Erstplatzierten Urkunden vorbereitet. Beim Skaten belegten die Gartenfreunde die ersten beiden Plätze - Hans Rimbach gewann vor Siegfried Wollny. Dagegen hatte beim Soft-Ball-Schießen ein Gäste-Duo die Nase vorn. Jedoch gab es für alle Teilnehmer an den Wettbewerben kleine Geschenke und niemand ging leer aus.

Inzwischen war der Grill "angeworfen" worden mit "Gerichten" für unterschiedliche Geschmäcker. Gäste und Gartenfreunde saßen bei guter Stimmung mit reichlich Gesprächsstoff noch bis spät in die Nacht zusammen. Ein nettes familiäres Sommerfest im Panitzscher KGV "Parthenaue".