Bodenschichten: Der Geologe teilt die Böden in Schichten ein, die er als Horizonte bezeichnet. Das Wissen um die einzelnen Horizonte und deren Vorkommen würde in unserem Falle zu weit führen.

Für unsere Zwecke reicht folgende Einteilung: Oberboden (Mutterboden) ca. 20 bis 30 cm. Darunter liegen die Übergangsschicht, ca. 40 cm bis 50 cm und der Unterboden, ca. 60 bis 80 cm sowie der Rohboden (eventuell anstehendes Gestein; oft auch grundwasserführende Schicht).

Es sei darauf hingewiesen, dass nicht jede Schicht bei jedem Boden vorhanden sein muss. So können die Übergangsschicht oder der Rohboden bei manchen Untergründen (je nach Entstehung und Bewirtschaftung) völlig fehlen.

Bodengare: Die Bodengare sagt etwas über den Zustand des Bodens aus. Der „gare" Boden ist locker, krümlig, luftig und hat ein leicht federndes Gefüge. Wir unterscheiden verschiedene Gare-Zustände, wobei die echte Bodengare in jedem Falle unser Ziel sein sollte.

Frostgare: Die Struktur des Bodens, die in feinkörnigen Böden durch Einwirkung des Frostes entsteht. Dies ist bei schweren Böden zur Frühjahrsbestellung erstrebenswert. Die Krümel sind nicht sehr stabil und können durch Witterungseinflüsse schnell wieder zerfallen.

Schattengare: Ist ein Fachbegriff aus Gartenbau und Landwirtschaft und bezeichnet die durch Bedeckung des Bodens entstehende Gare. Der Boden sieht krümlig aus (durch Aktivität der Bodenorganismen); unter dichten Gehölzen, Laubschichten und Mulchmaterial. Auch in diesem Fall sind die Krümel nicht stabil.

Echte Bodengare: Optimaler Kulturzustand des Bodens, dauerhaft krümlig und luftig, gute Wasser- und Luftführung, der Boden verkrustet und verschlämmt nicht. Ausgezeichnete Schwammwirkung bei Wasser, Nährstoffen und Pflanzenausscheidungen. Der Boden ist biologisch aktiv mit angenehm erdigem Geruch. Maßnahmen zum Erreichen der echten Bodengare sind gute Versorgung des Bodens mit organischen Substanzen und eine gepflegte Kompostwirtschaft sowie fachgerechte Bodenbearbeitung zum richtigen Zeitpunkt. Sehr wichtig ist der Anbau von Gründüngerpflanzen (Phacelia Bienenweide).

Olaf Weidling - Gartenfachberater der Fachkommission des SLK